08. März: Öffentliche Beobachtung an der Poppelsdorfer Allee

Am 15. Januar 2014 starb im hohen Alter von 98 Jahren ein ganz Großer der Hobbyastronomie: John Dobson (kleiner Nachruf, deutsche Berichte von 2006 hier, hier und hier). Eigentlich kennt heute jeder Amateurastronom seine in den 1950er Jahren gemachte Erfindung des Dobson-Teleskops (Foto rechts), doch außerdem hat er wie kein Zweiter die Astronomie in die Öffentlichkeit gebracht. Er wollte nie etwas anderes machen, als seine ganze Faszination für den Nachthimmel mit den Leuten auf der Straße teilen und heute kann man sich gar nicht vorstellen, wievielen staunenden Fußgängern er die Sterne, Mond und Planeten näher brachte. John Dobson ist Mitbegründer der Organisation mit dem deshalb so treffenden Namen „Sidewalk Astronomers“. Wie der Begriff „Sidewalk Astronomers“ schon ahnen lässt, nehmen diese Hobbyastronomen die Bezeichnung Öffentlichkeitsarbeit wortwörtlich und kommen mit ihren Teleskopen in die Stadt, um auf dem Bürgersteig den Fußgängern einen kurzen Blick auf den Mond oder die Planeten zu ermöglichen. Jedes Jahr ruft die Vereinigung außerdem zu einem globalen Bürgersteig-Astronomie-Abend (ISAN, International Sidewalk Astronomy Night) auf, der nun am 08. März bereits zum 7. Mal stattfindet.

Ich als Besitzer eines Dobson-Teleskops finde es sehr wichtig (darum auch mein Aufruf), dass wir Bonner Sternfreunde uns diesmal an der weltweiten öffentlichen Beobachtungsaktion der „Sidewalk Astronomers“ beteiligen. Wir werden unsere Teleskope am 08. März auf der Wiese der Poppelsdorfer Allee in Höhe der Alten Sternwarte (Poppelsdorfer Allee 47) aufbauen, da dort schon einige öffentliche Beobachtungen durchgeführt wurden; die Aktion soll um 19:00 Uhr beginnen. Beobachtungsziele an diesem Abend werden der Halbmond mit seinen unzähligen Kratern, Jupiter mit seinen vier hellsten Monden, der helle Orionnebel und andere Hingucker des Frühjahrshimmels sein, vielleicht ist sogar auch noch eine aktuelle Supernova beobachtbar.

Und auch wenn der Himmel bedeckt sein sollte, wird an diesem Tag die Volkssternwarte Bonn (VSB; Foto links) auf dem Gelände der Alten Sternwarte geöffnet sein. Hier können sie Hobbyastronomen buchstäblich Schwarze Löcher in den Bauch fragen und außerdem wird im Kuppelraum in Erinnerung an John Dobson eine Präsentation zu sehen sein, die sich mit seinem Leben und vor allem mit der Bedeutung für die astronomische Öffentlichkeitsarbeit befasst. Denn Dobsons Idee, seine Vision und das Engagement werden weiter leben; nach seinem Vorbild bzw. der bereits Jahrezehnte alten Tradition wird es auch in Bonn weiterhin öffentliche Beobachtungen geben. [Nico Schmidt]

Advertisements

Veröffentlicht am 31. Januar 2014 in Ankündigungen, VSW Bonn in Action und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: