Ein ‚Fahrplan‘ für Komet NEOWISE

Der Komet C/2020 F3 (NEOWISE) ist die letzten Tage durch das Gesichtsfeld des Koronographen LASCO C3 des Satelliten SOHO gewandert und hat dabei – hier ein Foto-Stack von gestern von Michael Jäger – eine helle Koma und zwei Schweife gezeigt: Dabei betrug die Elongation von der Sonne aus Erdsicht nur etwa 7°, und der Komet war von der Erde aus unsichtbar. Die letzten irdischen Schätzungen hatten um den 10. Juni bei +7.0 mag. gelegen, aber aus den LASCO-Bildern wurde nun eine sehr vage Helligkeit um 2.0 mag. gestern ermittelt – woraus das Central Bureau for Astronomical Telegrams der IAU im CBET #4804 vergangene Nacht eine vorsichtige aber kühne Helligkeitsprognose für die nächsten Wochen abgeleitet hat.

Anlass für eine genauere Betrachtung der Sichtgeometrie, hier für 51.4° Nord: Da der Komet inetwa oberhalb der Sonne in nördlicher Richtung stehen wird, findet man ihn weiter südlich tiefer, dafür an dunklerem Himmel, und nördlicher zwar höher aber mit mehr Dämmerung. Angegeben sind jeweils das Datum, die Helligkeit nach obiger Berechnung, die Elongation von der Sonne und was passiert: die Höhen von NEOWISE beim Übergang beim Übergang astronomische / nautische Dämmerung („A/N“, Sonnendepression 12°) bzw. nautische / bürgerliche Dämmerung („N/C“,Sonnendepression 6°) am Morgen und später auch umgekehrt am Abend davor.

  • 1. Juli | 1.1 mag. | 11° | morgens N/C 1½°
  • 2. Juli | 0.9 mag. | 12° | morgens N/C 3°
  • 3. Juli | 0.7 mag. | 13° | morgens N/C 5°
  • 4. Juli | 0.7 mag. | 14° | morgens N/C 7°
  • 5. Juli | 0.6 mag. | 15° | morgens A/N 1½°, N/C 8°
  • 6. Juli | 0.7 mag. | 16° | morgens A/N 3°, N/C 10°
  • 6./7. Juli | 0.8 mag. | 17° | abends C/N 1½°, morgens A/N 4°, N/C 11°
  • 7./8. Juli | 0.9 mag. | 18° | abends C/N 3°, morgens A/N 6°, N/C 13°
  • 8./9. Juli | 1.0 mag. | 19° | abends C/N 5°, N/A 1½°, morgens A/N 7°, N/C 14°
  • 9./10. Juli | 1.2 mag. | 20° | ganze Nacht C/N 7°, N/A 3°, A/N 8°, N/C 14°
  • 10./11. Juli | 1.4 mag. | 21° | ganze Nacht C/N 8°, N/A 5°, A/N 9°, N/C 15°
  • 11./12. Juli | 1.6 mag. | 22° | ganze Nacht C/N 10°, N/A 7°, A/N 10°, N/C 15°
  • 12./13. Juli | 1.8 mag. | 23° | ganze Nacht C/N 12°, N/A 8°, A/N 11°, N/C 16°
  • 13./14. Juli | 2.0 mag. | 24° | ganze Nacht C/N 14°, N/A 10°, A/N 11°, N/C 16°
  • 14./15. Juli | 2.2 mag. | 25° | ganze Nacht C/N 16°, N/A 12°, A/N 11°, N/C 16°
  • 15./16. Juli | 2.4 mag. | 26° | ganze Nacht C/N 18°, N/A 13°, A/N 11°, N/C 15°
  • 16./17. Juli | 2.5 mag. | 27° | ganze Nacht C/N 20°, N/A 15°, A/N 11°, N/C 15°
  • 17./18. Juli | 2.7 mag. | 29° | ganze Nacht C/N 22°, N/A 17°, A/N 11°, N/C 14°
  • 18./19. Juli | 2.9 mag. | 30° | ganze Nacht C/N 24°, N/A 18°, A/N 10°, N/C 13°
  • 19./20. Juli | 3.1 mag. | 32° | ganze Nacht C/N 26°, N/A 20°, A/N 10°, N/C 12°

Die Erfahrungen mit dem letzten ’netten‘ Kometen PANSTARRS vor gut 7 Jahren hatten gezeigt, dass die Sichtbarkeit eines 2-mag.-Kometen ganz ordentlich wird, wenn er 10° über und die Sonne gleichzeitig 10° unter dem Horizont steht, besser noch mindestens 12°, also astronomische Dämmerung herrscht. Diese Kombination tritt für diese geographische Breite ab der Nacht 11./12. Juli ein (aber wenn NEOWISE wirklich 1. oder 0. Größe erreichen sollte, wäre vielleicht auch schon einiges mit geringerer Höhe und Sonnendepression möglich, weswegen die Tabelle früher beginnt).

Bereits ab der Nacht 14./15. Juli ist die Geometrie am Abend vor der unteren Kulmination von NEOWISE besser als am Morgen: Der Komet steht dann während der gesamten 4 Stunden astronomischen Dämmerung (es herrschen gerade noch Weiße Nächte) über dem Horizont, erst von 11° Höhe im Azimut 340° auf 8° im Norden fallend und dann wieder auf 11° im Azimut 20° steigend. Und es stört auch kein Mond, denn der nimmt ab und ist nur noch zu 30° beleuchtet. Fünf Nächte später dauert die astronomische Dämmerung dann schon 4½ Stunden, und NEOWISE steht zwischen 19° (Azimut 325°) und 9° (Norden) hoch. In der folgenden Woche ist er dann sogar ganz ohne Dämmerung an mondlosem Himmel zu sehen, nach Mitternacht MESZ im Nordwesten:

  • 20./21. Juli | 3.3 mag. | 34° | 45 Minuten: 12° bis 10° Höhe, 339° bis 344° Azimut
  • 21./22. Juli | 3.5 mag. | 36° | 69 Minuten: 13° bis 9° Höhe, 333° bis 344° Azimut
  • 22./23. Juli | 3.7 mag. | 37° | 84 Minuten: 13° bis 8° Höhe, 329° bis 343° Azimut
  • 23./24. Juli | 3.9 mag. | 39° | 99 Minuten: 14° bis 7° Höhe, 325° bis 340° Azimut
  • 24./25. Juli | 4.1 mag. | 41° | 1.7 Stunden: 15° bis 6° Höhe, 320° bis 339° Azimut
  • 25./26. Juli | 4.3 mag. | 43° | 2 Stunden: 15° bis 5° Höhe, 316° bis 337° Azimut
  • 26./27. Juli | 4.5 mag. | 45° | 2.3 Stunden: 15° bis 3° Höhe, 312° bis 335° Azimut

Danach dringt der zunehmende Mond nach dem ersten Viertel rasant in das dunkle Intervall ein. Eine grobe Orientierung der Sichtbedingungen liefern ein Morgen-Diagramm für 50°N und – allerdings für 40° Nord! – die mit der Hand erstellten Diagramme hier. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass sich NEOWISE – der am 3. Juli im Perihel steht, 0.295 au von der Sonne entfernt, und am 23. Juli der Erde mit 0.69 au am nächsten ist – kein Beispiel an den ebenso inbrünstig erwarteten Kometen ATLAS (Auflösung des Kerns), SWAN (Erlöschen der Aktivität) und leider auch Lemmon (Schwächeln der Helligkeit in den letzten Tagen) nimmt. [Daniel Fischer, Berechnungen mit JPL HORIZONS]

Über skyweek

Astrojournalismus seit 1982

Veröffentlicht am 28. Juni 2020, in Uncategorized. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: