Blog-Archive

„Leben in extremen Umgebungen“: das 21. Bad Honnefer Winter-Seminar 2016

Ein Hinweis – auch im Namen des Veranstalters – auf eine ungewöhnliche Veranstaltung im kommenden Januar in Bad Honnef bei Bonn vom 13. bis 16. Januar 2016: das 21. „Winterseminar“ zum Thema „Leben in extremen Umgebungen“. Die meisten der hochkarätigen Referenten stammen dabei aber aus der Weltraumforschung oder ‚Astrobiologie‘, so dass ein starker Weltraumbezug gegeben sein wird.

Diese Bad Honnefer Winterseminare genießen in der deutschen Astroszene jeder Art schon lange Kultstatus und begeistern vom interessierten Laien über Amateurastronomen bis zu Top-Wissenschaftlern so ziemlich jeden; es wird dabei auch kräftig philosophiert, gut gegessen (das Physikzentrum ist einer der Top-Tagungsorte im Land) – und allerhand Wein verköstigt, denn der Veranstalter ist Hobbywinzer und produziert auch selbst einen guten Tropfen …

Zur Motivation ein paar Impressionen und Links zu zahlreichen Detail-Berichten vom BHWS dieses Jahr. Und natürlich das soeben finalisierte Programm für 2016 und das Anmeldeformular – nach der Erfahrung dieses Jahr kann das BHWS nur wärmstens empfohlen werden. Bitte die beiden verlinkten DOCs bzw. diese Einladung auch unter anderen astro- wie biointeressierten weiter verteilen! [Daniel Fischer]

Werbeanzeigen

Als Rosetta in Bad Honnef landete

Natürlich ist die Mission der europäischen Kometensonde noch im vollem Gange und das Schicksal seines kleinen Landers ungewiss – aber was man im ersten halben Jahr bei und auf Churyumov-Gerasimenko gelernt hat, konnte man Anfang Februar im Physikzentrum Bad Honnef (oben) in großer Detailfülle und vor allem aus erster Hand erfahren. Und „man“, das waren nicht nur Fachkollegen, die in den letzten Monaten auf Planetenforscher-Tagungen in fernen Ländern ähnliche Vorträge genießen konnten: Die Bad Honnefer Winterseminare, deren 20. dies schon war, sind offen für Spezialisten wie Laien gleichermaßen, eine außergewöhnliche Veranstaltungsreihe, die Kurt Roessler (2. Bild) 1995 ins Leben gerufen hat. Mal geht es um konkrete astronomische Phänomene, mal um tiefe philosophische Fragen – und das immer mehrere Tage lang ohne Hetze in der inspirierenden Atmosphäre des historischen Gemäuers der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Das 20. BHWS war mit rund 150 Teilnehmern das größte aller Zeiten und auch das aktuellste: Viele der präsentierten Bilder und Ergebnisse waren noch gar nicht formell publiziert und wurden gewissermaßen ‚eyes only‘ präsentiert, auch wenn im Publikum fleißig die Kameras klickten. Die zusammenfassenden Folien und viele Impressionen von dem überaus spannenden Seminar wurden schon hier, hier, hier, hier und hier live gebloggt, und es gibt eine Gesamtschau der neueren Erkenntnisse über den Kometen, basierend auf dem Seminar und den kurz vorher erschienenen ersten wissenschaftlichen Papers – über die viele der Vorträge in Bad Honnef aber bereits hinaus gingen! Wo übrigens jeder (!) Tag mit ausgiebiger Weinverkostung ausklang, befindet man sich doch in einem historischen (wenn auch heute wenig bekannten) Weinanbaugebiet, und Roessler selbst ist (Hobby-)Winzer. Das nächste BHWS ist bereits terminiert: für den 14. bis 16. Januar 2016 (Donnerstag bis Samstag) zu dem wahrscheinlichen Thema „Leben in extremen Umgebungen“. Bei Interesse stellt dieser Blogger gerne Kontakt zu Roessler her. [Daniel Fischer]