Archiv der Kategorie: Publikationen

Sternstunde Dezember erschienen

Die vermutlich letzte Ausgabe des kostenlosen Videomagazins Sternstunde ist erschienen. Die Dezember-Sternstunde ist zu Gast beim Science-Fiction-Autor Phillip P. Peterson,  der das Buch „Paradox“ geschrieben hat.
Weitere Themen:
Polarlichtflüge und wie man dort am besten fotografiert – Interview mit Peter Oden von der Volkssternwarte Bonn
– Wie plausibel sind die Aliens aus Star Wars – Interview mit einer Biologin
– Die Astronomie- und Raumfahrthighlights 2016
– Sternstunde Ticker und Astrovorschau Dezember

Viel Vergnügen beim Gucken! PH

 

Werbeanzeigen

Sternstunde November: Von tollen Transits und kuriosen Daten…

Die November-Sternstunde (und vielleicht vorletzte Ausgabe) ist online. Gedreht wurde sie beim Astrofotografen Julian Weßel, der als einziger bisher einen Transit der Raumstation ISS vor dem Jupiter filmen konnte. Außerdem: Die seltsame Lichtkurve eines Sterns in den Daten des Kepler-Satelliten verlangt nach ungewöhnlichen Erklärungen und ein Interview zum gigantischen Sternkatalog der Gaia-Mission, der die Astronomie auf allen Gebieten enorm voran bringen wird. Im Newticker u.a.: Die Cassini-Sonde fliegt durch die Fontänen des Saturmondes Enceladus. Dazu gibt es wie gewohnt den Blick auf die Himmelshighlights des Monats, Zuschauer-Bilder (u.a. von der Mondfinsternis des 28.9.) und ein Interview in eigener Sache: Ohne eine Finanzierung durch Sponsoren wird die Sendung 2016 nicht weiter erscheinen, wie ja bereits seit Januar immer wieder erklärt. Ein derartiger Produktionsaufwand ist  dauerhaft nicht „für lau“ zu machen… Vorschläge dazu aus dem (erfreulich gewachsenen) Zuschauerkreis werden dankend entgegen genommen: redaktion@sternstunde-online.de  Viel Spaß beim Gucken! PH

Oktober Ausgabe der Sternstunde mit Mondfinsternis!

Die Oktober-Sternstunde ist soeben erschienen. Sie entstand während der totalen Mondfinsternis am 28. September. Gedreht wurde im und am Argelander Institut für Astronomie in Bonn Endenich. Neben der MoFi geht es um neue Bilddaten der Pluto-Sonde New Horizons und um Gravitationslinsen. Viel Spaß beim Gucken! PH

August-Sternstunde aus dem Sternenpark Eifel

Die neue Ausgabe des kostenlosen Astronomie-Magazins Sternstunde ist online! Entstanden ist die Sendung zu großen Teilen im Zentrum des Dark-Sky-Parks Nationalpark Eifel: Auf Vogelsang. Themen sind:

– Wie Sternführungen im Nationalpark Eifel ablaufen
-Der erste Blick auf eine neue Welt: New Horizons erreicht Pluto
-Sternstunde Ticker – Neues aus Astronomie und Forschung
-Das „Monster“ erwacht – Schwarzes Loch in NGC660
-Sternschnuppenmonat August – Perseiden beobachten
-Astrovorschau – Die wichtigsten Himmelsereignisse im August
-Zuschauerbilder und -videos

Viel Spaß beim Gucken! Klicks und Likes sind herzlich erwünscht 🙂

Crowdfunding erfolgreich: Astrozeitschrift interstellarum startet durch!

 

Vermutlich ist Ihnen in den letzten Wochen das blinkende Banner in diesem Blog aufgefallen, mit dem der Neustart des Astronomiemagazins interstellarum unterstützt werden sollte. Die Kampagne hat in den letzten Tagen spektakulär Fahrt aufgenommen und ist nun von Erfolg gekrönt: In einem der größten Crowdfundig-Projekte aus dem Bereich Medien ist es gelungen, die für den Fortbestand des Magazins nötigen 100.000 Euro zu erreichen. Ab Juli kann die Zeitschrift Hobbyastronomen wieder die Sterne näher bringen. Große Freude darüber gibt es auch und gerade in der Region Bonn: Leben doch hier einige der Redakteure und Artikelschreiber von interstellarum! Die Aktion auf Startnext.de läuft übrigens noch bis zum 14. Februar. Da einige Teleskophändler bis zu 40% Rabattgutscheine zu einem Abo dazulegen, das ja nun sicher zustande kommt, wird vielleicht noch mancher Sternfreund in den verbleibenden 7 Tagen die Gunst der Stunde nutzen. PHinterstellarumcrowderfolg

Februar-Sternstunde aus der Bundekunsthalle

 

Die neue Ausgabe der Sternstunde, produziert von Sternfreunden aus der Region, ist diesmal in der Ausstellung „Outer Space“ in der BuKuHa entstanden. Astronaut Reinhold Ewald ist ebenso im Interview zu sehen wie die Kuratorin der Ausstellung, Claudia Dichter, und der Dark-Sky-Experte Harald Bardenhagen. Ein Skypeinterview zum Thema erdähnliche Planeten, die Himmelsvorschau Februar und der Newsticker runden die Sendung ab. Zu sehen ist die Sendung auf Youtube (Tipp: Den Sternstunde Youtube-Kanal abonnieren und über neue Videos informiert werden), aber auch täglich im Satelliten-Sender TecTime um 12:55, 23:10 und 1:00 Uhr. Weitere Infos auf sternstunde-online.de Viel Spaß bei Gucken und bitte weitersagen! PH

p1650579Dreharbeiten in der BuKuHa mit Astronaut Reinhold Ewald. Bild: D. Fischer

Bonner Radioastronomen berichten im Effelsberg-Newsletter

Wer mehr über die Arbeit der Bonner Radioastronomen am Max-Planck-Institut für Radioastronomie (MPIfR) erfahren will und sich nicht nur über die üblichen Pressemitteilungen informieren möchte, der sollte unbedingt einen Blick in den sog. Effelsberg-Newsletter werfen. Aus erster Hand erhält man hier einen direkten Einblick in aktuelle Beobachtungsprojekte und zudem erfährt man etwas über die Personen, die am riesigen Stahlkoloss des 100m-Radioteleskops nahe des Eifeldorfes Effelsberg arbeiten. Seit Januar 2010 erscheint – passend auch zur Errichtung des Riesenradioempfängers vor 40 Jahren – der Effelsberg-Newsletter drei Mal pro Jahr im Januar, Mai und September. Alle bisherigen 10 Ausgaben sind frei zugänglich und können hier online eingesehen werden. [Nico Schmidt]

Zeitschrift der „Vereinigung der Sternfreunde“

Die VdS (Vereinigung der Sternfreunde), zu der auch diverse Mitglieder der Volkssternwarte Bonn gehören, stellt ihre älteren Hefte zum kostenlosen Download bereit. Verfügbar sind derzeit die Hefte 1 (1997) bis 37 (II/2011). Der Link ist http://journal.fg-vds.de/1.pdf für Heft 1. Für andere Hefte wird die 1 einfach durch die Heftnummer ersetzt.

Image

Es ist manchmal erstaunlich zu sehen, was sich in zehn bis fünfzehn Jahren alles so verändert hat, was aber auch geblieben ist. Fast schon rührend wirken die letzten Ausläufer der Diskussionen der Astrofotografen, bei denen es um Film- oder Digitaltechnik ging. Manche Astrofotografen mit Filmtechnik haben der Digitaltechnik da durchaus eine Nischenberechtigung in der Zukunft zugesprochen…. Schön aber auch ein Bericht vor rund 10 Jahren von Paul Homach zur 100 (!) Sternstunde (damals noch im Bürgerfunk von Radio Bonn/Rhein-Sieg, heute als TV-Sendung im Internet).

Viel Spaß beim Lesen

[Peter Oden]