Archiv des Autors: paulastro

August-Sternstunde aus dem Sternenpark Eifel

Die neue Ausgabe des kostenlosen Astronomie-Magazins Sternstunde ist online! Entstanden ist die Sendung zu großen Teilen im Zentrum des Dark-Sky-Parks Nationalpark Eifel: Auf Vogelsang. Themen sind:

– Wie Sternführungen im Nationalpark Eifel ablaufen
-Der erste Blick auf eine neue Welt: New Horizons erreicht Pluto
-Sternstunde Ticker – Neues aus Astronomie und Forschung
-Das „Monster“ erwacht – Schwarzes Loch in NGC660
-Sternschnuppenmonat August – Perseiden beobachten
-Astrovorschau – Die wichtigsten Himmelsereignisse im August
-Zuschauerbilder und -videos

Viel Spaß beim Gucken! Klicks und Likes sind herzlich erwünscht 🙂

Juli-Sternstunde aus dem DLR

Die neue Ausgabe der Sternstunde ist soeben online gegangen! Entstanden ist sie wieder in der Region: Zum einem im DLR, wo Stefan Ulamec über den wieder erwachten Kometenlander Philae berichtet und KBA-Mitglied Rolf Hempel seine fantastischen Mondpanoramen vorstellt, zum anderen in Bonn beim Physiker Philip Bechtle, der über die spannende Suche nach Elementarteilchen am LHC berichtet. Außerdem gibt es eine Vorschau auf den Himmel im Juli und Tipps zur Beobachtung des Sternenhimmels in verschiedenen Urlaubsregionen. Viel Spaß beim Gucken! PH

Venus trifft Jupiter

Ein tolles Schauspiel in der Abenddämmerung erlebt sein Finale: Schon seit Tagen kann man beobachten, wie sich die beiden hellen Planeten Venus und Jupiter über dem Westnordwesthorizont näher kommen. Venus ist die hellere und schnellere des Duos. Der Abendstern wird heute und morgen Abend nur 0,5° – das entspricht dem scheinbaren Durchmesser des Mondes am Himmel – südlich an Jupiter vorbei ziehen. Ein Fest für Astrofotografen! Bereits gestern betrug der gegenseitige Abstand der Himmelsstars weniger als 1°. Ein echter „Hingucker“ für schöne Sommerabende! PH

Planetenduo am 29.6. Bild: PH

Planetenduo am 29.6. Bild (c) P. Hombach

Juni-Sendung der „Sternstunde“ aus der Volkssternwarte Bonn

Astronomie-TV „made in Bonn“: Die Juni-Ausgabe des kostenlosen Astronomiemagazins „Sternstunde“ entstand anlässlich des Montagsvortrages von Stephan Ulamec vom DLR auf dem Gelände der historischen Bonner Sternwarte. Interviewpartner sind neben Ulamec selbst, der über den Status des Kometen-Landers Philae berichtet, auch zwei aktive Mitglieder der Volkssternwarte: Peter Oden und Wilfried Bongartz mit den Themen Planetenvideos und leuchtende Nachtwolken. Zu sehen ist die Sendung dreimal täglich auf dem Satellitenkanal TecTime und auf Youtube. PH

Deutsches Museum Bonn: Kinder von Astronomie begeistert

Einen Tag, nachdem der Rat der Stadt der Stadt Bonn meinte, entgegen dem Bürgerwillen einem seiner erfolgreichsten Museen den Geldhahn zudrehen zu müssen, fand im eben diesem Deutschen Museum Bonn am 8. Mai das Familien-Special des „portablen Planetariums“ statt. Ein volles Haus mit zahlreichen begeisterten, an Astronomie interessierten Kindern, die hoch motiviert bei der Sache waren und z.T. erstaunliches Vorwissen mitbrachten. Als hätte es noch eines weiteren Beweises bedurft wie fatal es ist, auf diesen Ort für Wissenschaft und Bildung zu verzichten. Für die Kinder und ihre Eltern gab es Bilder von der Sonnenfinsternis am 20. März zu sehen, Aufnahmen aktueller Raumfahrtmissionen wie Rosetta, DAWN oder New Horizons, dazu eine „Sternschnuppe zum Anfassen“. Auch wenn die Sonnenbeobachtung vor der Veranstaltung durch Wolken eingetrübt war: Am digitalen Sternenhimmel über Bonn auf der Großleinwand des Museums konnten die Kinder auf Entdeckungsreise gehen. Vor und nachher tummelten sich große und kleine Besucher mit Vergnügen in der aktuellen Ausstellung „Effekthascherei“, in der sich an 18 Stationen physikalische, technische und mathematische Phänomene spielerisch erleben lassen. Schön, dass es so etwas in Bonn (noch) gibt. Andere Städte können davon nur träumen…  PH

Fantastischer Flug zur schwarzen Sonne


SoFi mit Mondschatten aus 10 km Höhe, links neben der verfinsterten Sonne ist Venus zu sehen.

An Bord des Sonderfluges AB 1000 von / nach Düsseldorf waren etwa 60 SoFi-Fans, darunter Daniel Fischer und Paul Hombach von der Volkssternwarte Bonn. In 10 km Höhe bot das Naturschauspiel einen überwältigenden Eindruck. Der mit mehr als dreifacher Schallgeschwindigkeit rasende Mondschatten überholte das über 800 km/h schnelle Flugzeug nördlich der Färöer-Inseln. Das Resultat waren 3 Minuten und 46 Sekunden Totalität. Die Korona war in voller Pracht zu bewundern, eine helle Protuberanz leuchtete schon mit bloßem Auge sichtbar am Sonnenrand und aus dem Cockpit heraus war sogar der abziehende Mondschatten noch lange zu sehen – unbeschreiblich! Die vorausberechnete Stelle, an dem der Flieger den Kernschatten trifft, wurde auf die Sekunde genau getroffen – ein fliegerisches Meisterstück! Als Vorgeschmack auf weitere Berichte und Bildersammlungen (erste hier und hier, ausführlicher demnächst in der Sternstunde, ein paar Videos schon auf wetteronline.de) hier ein Bild, aufgenommen aus dem Cockpit heraus. Es ist geplant, dass über den Flug (und einige Bonner Teilnehmer desselben)  heute Abend u.a. in den Tagesthemen berichtet wird. [Paul Hombach]

P1680836

P1680844

P1680848

NACHTRÄGE: Artikel unserer Passagiere in Englisch hier, hier und hier, in Deutsch, Französisch und Spanisch, ein gemeinsames Bilder-Album, die Flugbahn, das Flugzeug in der Luft nach der SoFi, von der zweiten Maschine ab/bis Zürich aus aufgenommen – und hier noch eine Auswahl meiner Bilder von beiden Seiten unseres Flugzeugs. Oben das Nahen des Kernschattens von links hinten, der dann die Maschine überholte …

P1680857

… während der Horizont gegenüber der total verfinsterten Sonne glühte …

P1680860

… die man hier im Display einer Videokamera sieht und hier nun auch in echt, alles Aufnahmen mit derselben Bridgekamera von Sitz 1 F aus, die schon mal eine ‚Generalprobe‘ mit einer Mondsichel absolviert hatte:

P1680866

P1680867

P1680875

P1680877

P1680882

P1680883

P1680885

Die beiden SoFi-Flieger berichten aus erster Hand in dieser Sendung:

Und als Bonus noch unser Totality Run im Weitwinkel in starkem Zeitraffer von einem Passagier gefilmt (wem’s zu hektisch ist: ein anderes Video in Echtzeit mit O-Ton und Musik) – so eilig hatte es der Mondschatten noch nie [Daniel Fischer]:

„Sternstunde“ plant SoFi-Livestream aus der Region

Das Produktionsteam der Astronomiesendung Sternstunde wird morgen Vormittag eine Live-Übertragung der SoFi ins Internet stellen. Standort ist Leverkusen. Wer zuschauen will, sollte morgen auf die Sternstunde Facebook-Seite gehen bzw. diesen direkten Link probieren. Die Übertragung findet in jedem Fall statt – ob man was sehen kann, ist natürlich vom örtlichen Wetter abhängig…SoFiJan2011PHEin Bild von der letzten „hiesigen“ SoFi (Januar 2011, Bild: PH)

Demo für das Deutsche Museum Bonn am 10.3.

Er gehört zu den am besten bewerteten Bürgervorschlägen: Der auf der Seite „Bonn-macht-mit.de“ gemachte Vorschlag, das Deutsche Museum Bonn zu erhalten. Allein die Verwaltung zeigt sich uneinsichtig und will das beliebte und für die Bonner Museums- und Bildungslandschaft so wichtige Museum weiterhin schließen. Am Dienstag, den 10. März 2015, tagt um 18 Uhr der Ausschuss für Internationales und Wissenschaft im Stadthaus der Stadt Bonn. Bei dieser Sitzung wird der Bürgervorschlag „Deutsches Museum Bonn erhalten“ diskutiert. Aus diesem Grund möchten Unterstützer des Museums vor der Türe zum Sitzungssaal protestieren. Dem Museum angemessen werden 20 Roberta-Roboter mit von der Partie sein, die mit Protestplakaten herumfahren. Treffpunkt und Start der originellen Aktion ist um 17.30 Uhr vor dem Sitzungssaal im Stadthaus der Stadt Bonn, Ende um 18 Uhr. Wer es also einrichten kann, möge den Protest unterstützen. PH

IMG_3290

Crowdfunding erfolgreich: Astrozeitschrift interstellarum startet durch!

 

Vermutlich ist Ihnen in den letzten Wochen das blinkende Banner in diesem Blog aufgefallen, mit dem der Neustart des Astronomiemagazins interstellarum unterstützt werden sollte. Die Kampagne hat in den letzten Tagen spektakulär Fahrt aufgenommen und ist nun von Erfolg gekrönt: In einem der größten Crowdfundig-Projekte aus dem Bereich Medien ist es gelungen, die für den Fortbestand des Magazins nötigen 100.000 Euro zu erreichen. Ab Juli kann die Zeitschrift Hobbyastronomen wieder die Sterne näher bringen. Große Freude darüber gibt es auch und gerade in der Region Bonn: Leben doch hier einige der Redakteure und Artikelschreiber von interstellarum! Die Aktion auf Startnext.de läuft übrigens noch bis zum 14. Februar. Da einige Teleskophändler bis zu 40% Rabattgutscheine zu einem Abo dazulegen, das ja nun sicher zustande kommt, wird vielleicht noch mancher Sternfreund in den verbleibenden 7 Tagen die Gunst der Stunde nutzen. PHinterstellarumcrowderfolg

Februar-Sternstunde aus der Bundekunsthalle

 

Die neue Ausgabe der Sternstunde, produziert von Sternfreunden aus der Region, ist diesmal in der Ausstellung „Outer Space“ in der BuKuHa entstanden. Astronaut Reinhold Ewald ist ebenso im Interview zu sehen wie die Kuratorin der Ausstellung, Claudia Dichter, und der Dark-Sky-Experte Harald Bardenhagen. Ein Skypeinterview zum Thema erdähnliche Planeten, die Himmelsvorschau Februar und der Newsticker runden die Sendung ab. Zu sehen ist die Sendung auf Youtube (Tipp: Den Sternstunde Youtube-Kanal abonnieren und über neue Videos informiert werden), aber auch täglich im Satelliten-Sender TecTime um 12:55, 23:10 und 1:00 Uhr. Weitere Infos auf sternstunde-online.de Viel Spaß bei Gucken und bitte weitersagen! PH

p1650579Dreharbeiten in der BuKuHa mit Astronaut Reinhold Ewald. Bild: D. Fischer