Aus fünf aktuellen Bonner Ausstellungen (drei laufen noch)

I. Deutschland ist keine Insel

Die Bundesrepublik hat die Sonnenfinsternis von 1999 gekauft! Eine der Erkenntnisse beim Besuch von fünf Ausstellungen in zwei Museen während des Museumsmeilenfests 2018, das heute zuende ging: Die nun ebenfalls beendete Ausstellung „Deutschland ist keine Insel“ in der Bundeskunsthalle mit Neueinkäufen durch die Sammlung zeitgenössischer Kunst des Bundes präsentierte gleich am Anfang Douglas Gordons „August 12, 1999 (Independent, Express, Mail, Mirror, Herald, Guardian, Record, Sun, Times, Telegraph)“, eine Serie von Fotogravüren von 2011, die nun erstmal im Magazin verschwindet – die Sammlung hat kein eigenes Museum.

Die Bilder waren bereits 2014 im selben Haus zu sehen gewesen und können online z.B. hier, hier und hier betrachtet werden. Und das ist damit gemeint:

Weitere Werke in der Ausstellung: Juergen Staak, WEI, 2012, Installation: Sound, Dia, Poster – bemerkenswert die erstaunte bis erschreckte Reaktion eines kleinen Kindes auf den ratternden Karussell-Projektor …

Georges Adéagbo, Les artistes et l’ecriture ..!, 2014, Installation, Mischtechnik – da treffen sich Benin und Deutschland.

II. Nasca. Im Zeichen der Götter

In der bereits hier ausgiebig vorgestellten Ausstellung in der Bundeskunsthalle bis zum 16. September gab es bei einem Wiederbesuch – erst im Rahmen einer hektischen ‚Familienführung‘, dann noch mal in Ruhe – noch vieles mehr zu entdecken:

Topf mit Augenwesen, Ton, Paracas-Stilphase Ocucaje 9, 400-200 CE

Grüner Umhang mit Darstellungen einer reich geschmückten Person, die einen abgetrennten Menschenkopf hält, Baumwollgewebe, mit gefärbter Kamelidenwolle bestickt, Paracas-Stilphase Ocucaje 9, 400-200 BCE

Textilborte mit gestickten dreidimensionalen Kolibris, Baumwollunterlage mit Kamelidenwolle bestickt, Stilphase Nasca 3, 50-300 CE

Doppelausgussflasche in Form einer mythischen Schlange, Ton, Stilphase Nasca 3, 50-300 CE

Antara (tönerne Panflöte), Ton, Stilphase Nasca 3-4, 50-300 CE

Krug mit Menschen fressenden Vögeln, Ton, Stilphase Nasca 3-4, 50-300 CE

Doppelausgussflasche eines Menschen fressenden Vogels, Ton, Stilphase Nasca 4, 300-450 CE

Teller mit dem Antropomorphen Mythischen Wesen in einer kosmischen Komposition, Ton, Stilphase Nasca 5, 300-450 CE

Doppelausgussflasche in Form eines Gebäudes mit einem Figurenpaar, Ton, Stilphase Nasca 6, 450-650 CE

Tasse mit Kameliden, Menschenköpfen und Stufendreieckmotiven, Ton, Stilphase Nasca 7, 450-650 CE

III. Marina Abramović. The Cleaner

Connect the Stars, 1969, gedruckte Einladung – das mit Abstand harmloseste Exponat der ziemlich krassen Dokumentation ihrer Performances bis zum 12. August inklusive Live-Wiederaufführungen.

Das Bonner Publikum schockt offenbar nichts mehr …

The Sun and the Moon, 1987, Polyester, zwei Teile, Hochglanz- und Mattlack

Confession, 2010, Video (Schwarz/Weiß, ohne Ton), 60:00 Min.

Counting the Rice, 2018, eine Re-Performance und zugleich Partizipative Arbeit für die Besucher.

IV. PLANET 3.0

Eine Wanderausstellung der Senckenberg Gesellschaft bis zum 6. Januar 2019 im Museum König, deren einleitender Teil üppig gestaltet – aber in Sprüngen – die Erdgeschichte darstellt.

Viele Grüße aus dem Kambrium: ein lebensgroßer Anomalocaris

Hallucigenia Sparsa, vor ~505 Mio. Jahren

Marrella Splendens, auch vor ~505 Mio. Jahren

Arthropleura Armata, Riesen-‚Hundertfüssler‘, vor 318 bis 299 Mio. Jahren (bis 2.5 m lang, nebst Riesenlibelle)

V. Lebendige Landschaften

Ebenfalls im Museum König eine jetzt beendete Ausstellung des Naturfototreffs Eschmar mit immer wieder Polarlicht:

[Daniel Fischer]

Advertisements

Über skyweek

Astrojournalismus seit 1982

Veröffentlicht am 3. Juni 2018, in Uncategorized. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: