Helles Mondhalo um letzten Vollmond 2013

Da sieht man jahrelang kein Mondhalo und dann kann man dank einer geschlossenen Zirrus-Wolkendecke innerhalb weniger Tage gleich zwei Stück beobachten. So passiert  zum letzten Vollmond 2013, wobei bei beiden Ereignissen das 22-Grad-Halo so hell schien, dass man fast meinte, Farben darin zu erkennen. Auf den jeweils 8 Sekunden lang belichteten Fotos tritt der vermutete Farbeindruck schließlich deutlicher hervor. Und dank der Aufnahmen von Hobbyastronom Hans Schremmer kann man das Mondhalo vom 18. Dezember (ab 0:20) sogar in Bewegung sehen. In dieser Nacht lief außerdem innerhalb des geschlossenen Halos der Jupiter hinter dem Mond her. [Nico Schmidt]

Advertisements

Veröffentlicht am 8. Januar 2014 in Bilderstrecke und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: