Ein Bonner in Delft

Ich komme gerade – eingeladen von meiner Frau – von einem langen Wochenende in Delft zurück, wo wir auf den Spuren Vermeers gewandelt sind, der hier geboren wurde und gestorben ist.

Delft1

Eines seiner berühmtesten Gemälde,das ‚Mädchen mit dem Perlenohrring‘ begegnet einem auf Schritt und Tritt, auch in den unterschiedlichsten Abwandlungen.

Delft2

Aber man stößt auch auf ganz andere Spuren, nämlich die von Antoni van Leeuwenhook, der zwar das Mikroskop nicht erfunden, es aber mit selbstgeschliffenen Linsen geradezu unglaublich verbessert hat, so dass man zum ersten Mal damit rote Blutkörperchen, Protozoen und Bakterien sichtbar machen konnte.

Delft3

Er war nach heutigem Kenntnisstand mit Vermeer befreundet und stand auch Modell für dessen Bild ‚Der Astronom‘.

Delft4

Und auch noch ganze andere ‚astronomische‘ Objekte stachen ins Auge, so wie etwa das ehemalige Observatorium, das für astronomische und Zeitmessungen eingesetzt wurde. Es befindet sich auf dem Dach des Instituts für Geodäsie und wurde von der niederländischen Regierung zum Nationaldenkmal erklärt.

Delft5

Advertisements

Veröffentlicht am 16. Juni 2013 in Ausflugsbericht, Bilderstrecke und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: