Archiv für den Tag 15. Juni 2013

Sternschnuppen aus der Region

Aktuelle Beobachtungen am Himmel

Der Drachenfels ‘brennt’ – spektakuläres Naturschauspiel über dem Siebengebirge.
“Feuriges Himmelsschauspiel” gestern Abend
Regenbogen, Abendrot und Alpenglühen am 13.06.2013.
Noch mehr Himmels-Feuer, Abschied von Merkur – und was das alles mit ISON zu tun hat.
Saturn, M51, die ISS und vielleicht sogar Komet PANSTARRS
über Bonn Neu-Vilich.
Das Zentrum der Milchstraße.
ATV “Albert Einstein” nur 3 ½ Stunden nach dem Start.
Und weil’s so schön war, gleich nochmal …
Die Nacht der Satelliten in Bonn: 5 ISS-Überflüge, 3 Iridium-Flares.
Erste Sommergefühle – Saturn 2013, der Ringnebel und die ISS über dem Siebengebirge.
Sommerastronomie in Bonn.
Leuchtende Nachtwolken im Norden gesichtet.
(Astro)optische Effekte – aus der Luft genossen.
Planetentrio über dem KBA-Land angekommen.
Gute Nacht Füchschen! Sternfreunde beobachteten gemeinsam das Planeten-Trio.
Das Planeten-Trio – knapp aber erfolgreich.
Vom Goldenen Henkel bis zum Copernicus: Eine extreme […] Beobachtungsnacht.
Sonnenfleckengruppen 1753 und 1756.
Iridium-Flare über Bonn.
Der Schwan hat so’n Hals: Chi Cygni im Maximum.
Wettersatellit ließ es gerade über Deutschland blitzen.
Rhein in Flammen + Riesenrad = Sonnenuntergang + Sonnenfleck + Lichtsäule.
Eine wunderschöne Sonne.
Partielle Mini-Mondfinsternis auffälliger als erwartet.

Aus der (regionalen aber nicht nur) Astronomie-Szene

Es war heute vor 30 Jahren … die erste totale SoFi dieses Bloggers.
Ein Achtzöller als Massen-Weltraumteleskop.
Arkyd-100: Das “ungewöhnlichste Teleskop der Raumfahrtgeschichte”.
Kunst trifft Astronomie
– Lambert Spix astronomische Impressionen vom Siebengebirge.
Sternfreund Piet: “Aha, Astronomen nannte man also die “Sternekieker”!
“Montags in der Sternwarte” – Leuchtende Nachtwolken.
Zum zweiten Mal: eine Live-Sendung vom ATT.
Astronomiebörse: Die Fahrt zum 29. ATT in Essen hat sich gelohnt.
Die Volkssternwarte Bonn mit eigenem Stand beim ATT 2013.
Live-Blog von der Planeten-, Kometen- und Sonnetagung in St. Andreasberg.
Wird dies ein Zentrum der Rhein-Sieg-Astronomie?
Wie Coca Cola die Sonnenfinsternis rettete
Heute vor 10 Jahren: Merkurtransit.
Gut bewertet: Sternfreunde Siebengebirge im ‘Clear Sky-Blog’.
Astronomie – Schüler der Bonner Till Eulenspiegel-Schule reisen durchs Weltall!
Die Bonner Sterne sind ein Jahr alt, und 45’000 kamen …

Ankündigungen und Vorschauen

Fahrplan für Komet ISON auf 50° Nord.
Kometenzeit in Bonn für ISON.
Sternfreunde Siebengebirge beobachten und feiern Komet ISON.
Komet ISON in den Volkssternwarten und Sternfreunde-Initiativen.
Bonner Volkssternwarte lädt ein zur “Kometenzeit in Bonn”.
„Soleil en blanc – Sonne in Weiß” am 22. Juni in Bad Honnef.
“Vom Urknall zum Weltall”: Wissenschaftsfestival gastiert in Wuppertal.
Eine explosionsfreudige Sonnenfleckengruppe
Planeten-Trio – es wird nicht leicht …

Werbeanzeigen

Noch mehr Himmels-Feuer, Abschied von Merkur – und was das alles mit ISON zu tun hat

P1270937

P1270940

P1270946

P1270948

P1270950

P1270951

P1270955

P1270970

1/8 Sekunde bei Blende 4.2 und ISO 400, KB-Äquivalent-Brennweite 383 mm, leichter Ausschnitt, freihändig (an eine Wand angelehnt)

P1270976

1/6 Sek. bei Bl. 4.5 und ISO 400, Äquiv.-Brennw. 418 mm, leichter Ausschnitt, freihändig

Krepuskularstrahlen und andere Lichteffekte heute beim Sonnenuntergang von Witten-Herbede-Ruhrhöhe aus über Bochum verfolgt – und das Merkur-Venus-Paar um 22:56 und 22:57 MESZ, als ersterer 3.3° über und die Sonne 7.8° unter dem Horizont stand, also in der frühen nautischen Dämmerung. Das war ein wichtiger „Test“ für die Sichtbedingungen für Komet ISON in den ersten Dezembertagen, wenn er bei ähnlicher Dämmerung ähnlich hell ähnlich hoch am (allerdings morgendlichen) Himmel stehen wird: Der – im Gegensatz zur Kometenkoma – punktförmige +0.7 mag. helle Merkur war (anders als natürlich die 4.5 mag. hellere Venus) trotz sehr klaren Himmels mit bloßem Auge nicht zu sehen, in einem kleinen Feldstecher dagegen präsent aber nicht brilliant. Bei ISON wird also alles darauf ankommen, ob er dann wirklich einen langen & flächenhellen Schweif hat, der auch weit über den Horizont ragt, wenn die schlappe Koma auf oder gar unter dem Horizont sitzt und die die Dämmerung höchstens eine astronomische solche ist. [Daniel Fischer]