Komet PANSTARRS heute im Rheinland gesichtet!

Lambert Spix

Nach weiterem Schneetreiben heute Nachmittag lockerte es zum Abend ein wenig auf, so dass gleich drei Sternfreunde des Köln-Bonner-Astrotreff (KBA) den lang erwarteten Schweifstern PANSTARRS erfolgreich sichten konnten. KBA-Gründer Andreas Dumm beobachtete in Köln mit einem 10×42-Fernglas, Christian Kiefer gelang zwischen Köln und Gummersbach mit einem 10×50 die Sichtung und in Bornheim hielt zur selben Zeit Lambert Spix den Anblick des Kometen durch ein kleines 8×33-Fernglas mit Stift und Papier fest. Seine um 19:30 MEZ gemachte Beobachtung beschreibt der „Bleistiftastronom“ und Autor so: „Im 8×33-Fernglas war der Komet leicht zu finden mit einer sehr hellen Koma und einem deutlichen Schweif mit leichten Helligkeitsunterschieden.“ Hell ist hier relativ zu sehen, denn nach aktuellen Helligkeitsschätzungen erreicht die sternähnliche Koma höchstens nur noch 2,0mag.

Südlich des Bonner Raums hatte ich dagegen kein Glück mit einer Wolkenlücke zum richtigen Zeitpunkt; zwar war die Mondsichel noch zu sehen, ansonsten gab es aber nur dichte Wolken. [Nico Schmidt]

IMG_1885

NACHTRAG: Soeben erreichten mich die Aufnahmen von Patrick Müller, der Mitglied der Volkssternwarte Bonn ist und der den Kometen heute Abend von seinem Balkon (!) in Bonn-Endenich aus sichten und fotografieren konnte.

Aufnahmen mit 185mm, ISO 400 und 4sec bei f2.8. [Peter Oden]

NACHTRAG 2: Ein Video von PANSTARRS über Bonn gibt es auch – von Alex Tudorică, der hier beschreibt, wie es beim neunten(!) Versuch, inklusive welcher am Tage, doch noch geklappt hat. [Daniel Fischer] NACHTRAG 3: Wie hier zu erfahren, stand dieser Beobachter auf dem Dach des Argelander-Instituts in Endenich. [Daniel Fischer]

Advertisements

Veröffentlicht am 14. März 2013 in Beobachtungsbericht und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Panstarrs heute ab 19:20 mit 20×80 Fernglas südlich von Erkelenz beobachtet .Helle Koma schöner Schweif. Mit dem Auge gerade sichtbar.

  1. Pingback: Das war die “Kometenwoche in Bonn” | Zauber der Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: