Archiv für den Tag 20. Juni 2012

Die ersten 10’000 Besucher dieses Blogs

Vor wenigen Minuten konnte dieses Blog (dieser Blog?) den 10’000. Besucher verzeichnen, nur sieben Wochen nach dem Start. Sie sind aus 66 Ländern zu uns gelangt: 7500 kamen aus Deutschland, 500 aus den USA, 400 aus Österreich, 250 aus dem U.K., 200 aus Frankreich, 150 aus Griechenland, 120 aus der Schweiz und je rund 100 aus Slowenien und den Niederlanden. Der Grund ist natürlich in allererster Linie die umfassende – und weltweit beworbene – Berichterstattung über den Venustransit auf den „R-Inseln“, der allein in der Transitwoche die Hälfte der Besucher brachte – davon 1600 am Transittag. Gerade ist übrigens das Autorenteam mit Paul Hombach und Nico Schmidt erweitert worden, die nun auch selbstständig posten können: Wir harren ihrer Geschichten! Muss ja nicht immer ein Planet sein, der sich vor die Sonne verirrt … [Daniel Fischer]

Post von der Post … aus Südafrika!

Wie schon anderen Orts berichtet hat die südafrikanische Post letztes Jahr eine krude Grafik dieses Bloggers zum Venustransit 2004 in ein Briefmarken-Design anlässlich des Venustransits 2012 integriert: Jetzt traf ein großer Brief ein, nicht nur mit je einem Belegexemplar der Marke – mit goldener Schrift schwer zu fotografieren – und des zugehörigens Ersttagsbriefs …

… sondern auch der South African Stamp News alias Setempe mit gleich drei Seiten zu dieser Marke: Hier wird das Phänomen VT allgemein erklärt, illustriert mit Aufnahmen von 2004 aus Südafrika, wo dieser Blogger damals auch gewesen war, und sogar von einem Gedenkstein für den VT von 1882.

Auf der Seite davor gibt’s ein Interview mit dem Designer der Marke, seiner ersten. Und anderswo im Setempe-Heft finden sich noch drei Seiten über die ebenfalls am 5. Juni erschienene Briefmarkenserie zu „South Africa’s Role in Astronomy“ – gefolgt von zwei Seiten über die Astronomical Society of Southern Africa mit vielen URLs von populärastronomischen Einrichtungen im Land! [Daniel Fischer. NACHTRÄGE wegen mehrfacher Fragen eines Einzelnen: Es handelt sich um ein „minature sheet“, das mit und ohne den – mit meinen Skizzen verzierten – Rand ein gültiges Postwertzeichen ist. Und der Wert beträgt 27.40 Rand = EUR 2.62, genug für 100 Gramm Luftpost international. Und jemand hat die Marken tatsächlich benutzt, um etwas nach Neuseeland zu schicken]