Archiv für den Tag 21. Mai 2012

WDR-Fernsehen berichtete 3 Minuten über den Stockert

Die Bonner, Kölner und Aachener Lokalzeit des WDR-Fernsehens haben am Wochenende ausführlich und mit treffenden Bildern über den „Astropeiler Stockert“ berichtet, jenes urige Radioteleskop in der Eifel, das in den vergangenen Jahren engagierte Amateurfunker wieder auf Vordermann gebracht haben: Dieser Blogger konnte sich im Januar selbst davon überzeugen (wobei auch das Bild oben entstand). Der WDR-Bericht ist in der Mediathek als Ausflugs-Tipp zu sehen! [Daniel Fischer. NACHTRÄGE: Und der WDR bringt den Stockert schon wieder groß raus – und erst das VDI-NRW-Magazin]

Die ringförmige Sonnenfinsternis als Internet-Event

Von den bekannter Bonner Sternfreunden – im weiteren Sinne – wollten meines Wissens nur Tobias Kampschulte und Friedhelm Dorst in die Annularitätszone der SoFi reisen, die sich diese Nacht von Ostchina bis in den Westen der USA erstreckte: nach Japan bzw. Arizona. Es ging aber auch anders: Hier kann man – in inverser Chronologie – nacherleben, wie sich die Nacht aus Sicht eines „Remote-Beobachters“ in Deutschland abspielte Zahlreiche Webcasts und Social Media schütteten ein wahres Füllhorn an Bildern und Eindrücken aus, fast so als wäre man wirklich dabei gewesen (im Screenshot z.B. der geschlossene Ring über Kalifornien). Bei einer Ring-SoFi kann man das ja mal machen, da derartige Finsternisse aufgrund ihrer speziellen Eigenschaften – klein und extrem grell – eh nur mit technischen Hilfsmitteln zu beobachten sind, während ihre Einflüsse auf die Umwelt bis auf etwas fahler werdendes Licht eher gering ausfallen. Bei totalen SoFis, die direkt betrachtet werden können und rundherum dramatische Effekte für alle Sinne hervor rufen, dürfte das Fern-Erleben allerdings – mit heutiger Technik jedenfalls – weit deutlicher gegenüber der Realität abfallen …